Alle Gartenhäuser der Moin Serie werden mit 4 Sturmankern im Wert von 51,96€ ausgeliefert!

1 von 3
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Projekt Moin Gartenhaus
Woodgarden
Gartenhaus Aurich 3
Sockelmaß: 310 x 236 cm
Moin Serie: exklusive Sets
1.451,95 € * ab 1.299,99 € *
Projekt Moin Gartenhaus
Woodgarden
Gartenhaus Aurich 4
Sockelmaß: 310 x 310 cm
Moin Serie: exklusive Sets
1.651,95 € * ab 1.479,99 € *
Projekt Moin Gartenhaus
Woodgarden
Gartenhaus Aurich 5
Sockelmaß: 370 x 280 cm
Moin Serie: exklusive Sets
1.851,95 € * ab 1.559,99 € *
Projekt Moin Gartenhaus
Woodgarden
Gartenhaus Aurich 6
Sockelmaß: 370 x 370 cm
Moin Serie: exklusive Sets
2.051,95 € * ab 1.739,99 € *
Projekt Moin Gartenhaus
Woodgarden
Gartenhaus Bremen 3
Sockelmaß: 209 x 213 cm
Moin Serie: exklusive Sets
851,95 € * ab 749,99 € *
Projekt Moin Gartenhaus
Woodgarden
Gartenhaus Bremen 4
Sockelmaß: 238 x 213 cm
Moin Serie: exklusive Sets
901,95 € * ab 789,99 € *
Projekt Moin Gartenhaus
Woodgarden
Gartenhaus Cuxhaven 0
Sockelmaß: 370 x 236 cm
Moin Serie: exklusive Sets
1.851,95 € * ab 1.669,99 € *
Gartenhaus Cuxhaven 1
Woodgarden
Gartenhaus Cuxhaven 1
Sockelmaß: 400 x 310 cm
Moin Serie: exklusive Sets
2.251,95 € * ab 1.949,99 € *
Projekt Moin Gartenhaus
Woodgarden
Gartenhaus Emden 3
Sockelmaß: 240 x 240 cm
Moin Serie: exklusive Sets
1.251,95 € * ab 1.099,99 € *
Projekt Moin Gartenhaus
Woodgarden
Gartenhaus Emden 6
Sockelmaß: 270 x 270 cm
Moin Serie: exklusive Sets
1.301,95 € * ab 1.259,99 € *
Projekt Moin Gartenhaus
Woodgarden
Gartenhaus Emden 7
Moin Serie: exklusive Sets
In 2 Farben erhältlich
3.036,89 € * ab 1.399,99 € *
Projekt Moin Gartenhaus
Woodgarden
Gartenhaus Hamburg 3
Sockelmaß: 208 x 150 cm
Moin Serie: exklusive Sets
631,95 € * ab 539,99 € *
1 von 3

Typisch norddeutsch!

Der Norden ist einzigartig und liebenswert – dank herrlicher Landschaften, herzlicher Menschen und einer unverblümten Sprache. Doch lies selbst!

Moin

Moin – ohne diese vier Buchstaben läuft im Norden von Deutschland gar nix. Mit Moin grüßt man sich morgens, mittags, abends und sogar nachts. Wer Moin Moin sagt, gilt als Schnacker. Etwas wortkarg sind die Bewohner im Norden Deutschlands: Hier wird keine Silbe vergeudet.

Plattdüütsch

Wenn sie dann mal gesprächig werden, benutzen die Menschen nördlich des Harzes viele Wörter, die den Rest Deutschlands aufhorchen lassen: Das ist dann Plattdüütsch oder typisch norddeutsch.

Die meisten Nordlichter verstehen Platt, zumindest nen büschen; vor allem die Älteren sprechen es noch fließend. Zu den schönsten typisch nord- und plattdeutschen Begriffen und Redensarten gehören diese zehn:

  • auf‘n Swutsch gehen – feiern gehen
  • Dat löppt sich ans torecht. – Das kommt schon alles wieder ins Lot.
  • Das muss ich nochmal ausklamüsern. – Das muss ich mir nochmal in Ruhe überlegen.
  • muksch sein – beleidigt sein, schlecht gelaunt sein
  • schnacken/klönen – quatschen, reden
  • Tüddelkram – Kleinkram, Durcheinander
  • Snack bloots keen dumm Tüch! – Red keinen Unsinn!
  • angetüdert sein – ein bisschen betrunken sein
  • Dösbaddel – Tolpatsch
  • luschern – heimlich nach etwas gucken

In vielen Kindergärten und Schulen lernen die Kinder heute neben Hochdeutsch auch wieder Platt und gerade in der Jugendsprache feiern viele typisch norddeutsche Begriffe ein Revival.

Eerstmal en Koppke Tee …

heißt es in vielen gemütlichen Teestuben Ost- und Nordfrieslands: Tee ist hier Nationalgetränk. 300 Liter des aromatischen Heißgetränks trinken die Ostfriesen z. B. im Jahr, mehr als die Briten, die nur auf 213 Liter kommen.

Die Teetied ist eine wichtige Zeremonie, für die man sich viel Zeit nimmt. Dazu gehört natürlich echter Ostfriesentee, een Kluntje as'n Sliepsteen und een Wulkje Rohm. Und dann wird Schluck vör Schluck genossen. Drei Tassen dauert die Teetied mindestens. Erst dann darfst du deinen Löppel in die Tasse legen. Ansonsten trinken die Norddeutschen gerne ne Buddel Bier und dazu noch nen Kurzen.

Mahltied

Kulinarisch hat der Norden einiges zu bieten: Deftig und gehaltvoll ist die nordische Küche traditionell. Zu den Klassikern gehören Gerichte wie Gröönkohl mit Pinkel, Snirtjebraten, Pannfisch oder Schnüüsch. Legendär ist der im ganzen Norden bekannte und beliebte Labskaus.

Krüsche Touristen stehen den herzhaften norddeutschen Spezialitäten oft skeptisch gegenüber, frei nach dem Motto: Wat de Buur nich kennt, dat frett he nich. Doch dafür gibt‘s keinen Grund: Liegt dir etwas schwer im Magen, bekommst du schnell einen Klaren zur Verdauung, frei nach dem Motto: Nich lang schnacken, Kopp in‘ Nacken.

Da nicht für

Auch wenn es manchmal auf den ersten Blick nicht so scheint: hilfsbereit und herzlich sind die Norddeutschen, wenn sie einmal auftauen. Und dann kannst du dich auf sie verlassen. Bedankst du dich überschwänglich, bekommst du als Erwiderung ein trockenes „Da nicht für“.

Watt mut, dat mutt

Eine gewisse Schicksalsergebenheit weisen Norddeutsche übrigens auch auf. Vielleicht hat es etwas mit den Naturgewalten der zwei Meere zu tun, gegen die die Nordlichter oft kämpfen und denen sie sich nicht selten ergeben mussten. Wenn etwas gemacht werden muss, dann ist das eben so und es wird angepackt. Ändern lässt sich daran dann sowieso nix und Jammern hilft nich.

Zuletzt angesehen