Hundehütten & Gartenhäuser für Tiere

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Hundezwinger Modell 1
Woodfeeling
Hundezwinger Modell 2
Woodfeeling
Hundezwinger Modell 2
- Optional mit Abstellraum
ab 1.249,99 € *
Hundezwinger Modell 3
Woodfeeling
Hundezwinger Modell 3
- Optional mit Abstellraum
ab 1.499,99 € *
Hundezwinger Modell 4
Woodfeeling
Hundezwinger Modell 4
- Optional mit Abstellraum
ab 1.649,99 € *
Hundezwinger Bobby
Woodfeeling
Hundezwinger Bobby
1.779,99 € *
Hundezwinger Benny
Woodfeeling
Hundezwinger Benny
1.999,99 € *
Hundezwinger Charlie
Woodfeeling
Hundezwinger Charlie
2.499,99 € *
Hundezwinger Carlo
Woodfeeling
Hundezwinger Carlo
2.779,99 € *

Die Hundehütte als Rückzugsort für Ihren vierbeinigen Liebling

dog-1210559_1920wr0KMtqf2uo0GEine schöne Hundehütte ist nicht nur ein echtes Schmuckstück im Garten, sie bietet Ihrem Vierbeiner zugleich einen behaglichen Rückzugsort. Selbst wenn ein Hund nicht dauerhaft in Garten oder Zwinger lebt, weiß er sein vor Wind und Wetter geschütztes Hundehaus zu schätzen.

Wann braucht ein Hund eine Hundehütte?

Sobald ein Hund sich mehrere Stunden im Garten oder auf dem Grundstück aufhält, sollten Sie ihm eine Hundehütte bauen. Denn das kleine Hundehaus bietet Ihrem Vierbeiner einen eigenen Rückzugsort. Dort kann er ungestört und gut geschützt vor Sonne, Wind und Regen ein Nickerchen machen und seine „Schätze“ wie Bälle oder Kauknochen lagern. Möchten Sie einen Zwinger kaufen, ist eine Hundehütte als Witterungsschutz unverzichtbar.

Welche Größe sollte ein Hundezwinger haben?

Grundsätzlich gilt für jeden Hundezwinger: Je größer, desto besser. In Deutschland macht die Tierschutz-Hundeverordnung genaue Vorgaben darüber, welche Hundezwinger Sie kaufen sollten. Der Gesetzgeber fordert, dass ein Hundezwinger mindestens sechs Quadratmeter Bodenfläche bietet, wenn der Hund sich an mindestens fünf Tagen pro Woche den überwiegenden Teil des Tages außerhalb des Zwingers aufhält.

Soll der Hund dagegen die meiste Zeit im Zwinger leben, gelten folgende Vorgaben:

  • Hunde mit einer Widerristhöhe von maximal 50 Zentimetern benötigen sechs Quadratmeter Mindestgrundfläche.
  • Hunde mit einer Widerristhöhe von mehr als 50, aber maximal 65 Zentimetern brauchen acht Quadratmeter Mindestgrundfläche.
  • Hunde mit einer Widerristhöhe von mehr als 65 Zentimetern sollen mindestens zehn Quadratmeter Bodenfläche zustehen.

 

Möchten Sie mehr als einen Vierbeiner in einem Hundezwinger halten, kommt für jedes weitere Exemplar die Hälfte der für seine Größe erforderlichen Grundfläche dazu. Die Hundehütte verkleinert die uneingeschränkt zur Verfügung stehende Fläche und muss daher zusätzlich mit eingeplant werden.

Hundezwinger selber bauen

Wenn Sie einen Hundezwinger bauen, denken Sie daran, dass keine Seite kürzer als zwei Meter sein darf und immer mindestens doppelt so lang wie die Körperlänge des Hundes sein soll. Richtet der Hund sich auf, darf er mit den Pfoten das obere Ende der Einfriedung nicht erreichen. Viel einfacher ist es, einen fertigen Hundezwinger zu kaufen. Bei Karibu finden Sie tiergerechte und pflegeleichte Schmuckstücke mit und ohne Abstellraum. Die attraktiven Hundehäuser bieten Ihrem vierbeinigen Familienmitglied einen gemütlichen Aufenthaltsbereich und werten die Gartengestaltung zugleich optisch auf. Außerdem passen die verschiedenen Modelle perfekt zu den Sauna- und Gartenhäusern von Karibu.

Die Hundehütte aus Holz

Holz ist ein ideales Material für eine Hundehütte. Der nachwachsende Rohstoff punktet mit einer angenehm warmen Oberfläche, isoliert hervorragend und schützt auch vor Geräuschen. Dazu ist es einfach, aus Holz eine Hundehütte zu bauen. Noch bequemer ist es, eine fertige Holz-Hundehütte zu kaufen und im Handumdrehen aufzubauen. Mit dem richtigen Holzschutz haben Sie und Ihr treuer Begleiter viele Jahre Freude an dem Hundehaus, und kleine Reparaturen lassen sich leicht selbst durchführen.

Wie groß soll die Hundehütte im Outdoor-Einsatz sein?

Ob Sie eine kleine oder große Hundehütte benötigen, bestimmt Ihr Hund. Ist das Hundehaus zu klein, kann er nicht bequem liegen. Fällt das Hundehaus zu groß aus, fühlt er sich unbehaglich und friert schnell. Folgende Regeln helfen Ihnen, die richtige Auswahl zu treffen:

  • Wählen Sie eine Hundehütte, die etwa 1,2-mal so lang ist wie der Hund.
  • Die Breite des Hundehauses sollte der Körperlänge des Vierbeiners entsprechen.
  • Ein kleiner Eingang schützt vor Zugluft; 0,8-mal die Widerristhöhe ist ideal.​​​​​​​
  • Außerdem sollte Ihr vierbeiniger Liebling aufrecht stehen können.

​​​​​​​Eine Hundehütte aus Holz mit Satteldach wirkt im Garten besonders charmant. Im Zwinger ist ein Modell mit Pultdach ideal. Das leicht schräge Flachdach lässt Wasser schnell abfließen. Eine Pultdach-Hundehütte bietet zudem eine erhöhte Liegefläche. Die meisten Hunde wissen einen solchen Ausguck zu schätzen.

In der Karibu Tierwelt finden Sie alles für Ihren Hund – eine bequeme Hundehütte, einen praktischen Zwinger oder gleich ein ganzes Hundehaus mit Abstellraum für Futter und Trainingsutensilien.

TW19-Hundezwinger_3B-K2-62977

Zuletzt angesehen