Product was successfully added to your shopping cart.

Mährobotergarage

In aufsteigender Reihenfolge

4 Artikel

In aufsteigender Reihenfolge

4 Artikel

Die Mähroboter Garage schützt Ihren kleinen Helfer

Bis vor einigen Jahren erschien vielen Gartenbesitzern die Anschaffung eines Mähroboters als merkwürdige Spielerei. Schließlich gehörte das samstägliche Mähen des eigenen Rasens von Hand fest zum Wochenablauf, was sollte ein Roboter da schon verändern? Doch die Zeiten haben sich geändert. Heute wissen immer mehr Menschen einen eigenen Mähroboter zu schätzen. Dieser sorgt dafür, dass der Rasen stets in perfektem Zustand ist und arbeitet völlig selbständig und effizient. So sehr, dass er den meisten Besitzern regelrecht ans Herz wächst. Ist eine eigene Garage für den kleinen Helfer im Garten da nicht etwas übertrieben? Mitnichten.

Elektrische Werkzeuge und Regen

Selbstverständlich ist Ihr Mähroboter für Regenfälle konzipiert worden. Er ist ein robuster kleiner Kerl. Dennoch haben Sie hier ein elektrisches Gerät vor sich. Ein wenig lässt sich dieses mit einem Auto vergleichen. Natürlich können Sie ein Auto stets unter freiem Himmel parken. Doch nicht umsonst spricht man davon, der Witterung „ausgesetzt“ zu sein. Fahrzeuge, die in einer Garage geparkt werden, haben nach Jahren noch einen weit höheren Wert, als jene, die jeden Regenfall und Schlimmeres, wie Hagelstürme, mitgemacht haben. Dauerhaft sollten Sie ihren Roboter ohnehin nicht im Regen stehen lassen. Doch das ist nicht der einzige Grund für eine Rasenroboter Garage.

Schutz vor UV-Licht 

Unsere Sonne spendet bekanntlich nicht nur Leben, sie sendet auch einige recht schädliche Strahlen aus, die UV-Strahlen. Diese können im Lauf der Zeit den Kunststoff Ihres Roboters angreifen. Tests haben gezeigt, dass Roboter, die in einer Garage pausieren durften, nach Jahren eine bessere Akkuleistung vorweisen, als ihre Kollegen mit Freiluftparkplatz. Die Investition in eine Rasenmäher Roboter Garage kann sich also wirklich lohnen.

Eine Garage aufbauen

Neben Komplettbausätzen, die viel Arbeit erleichtern können, dürfen Sie Ihrem Gerät natürlich auch selbst einen Unterschlupf bauen. Hierfür sollten Sie natürlich die Maße ihres Roboters kennen. Der Ort sollte nach Möglichkeit eben sein und am besten ein wenig geschützt in einer Ecke. Generell haben die Robotergaragen ein nach hinten geneigtes Pultdach. Natürlich bieten wir als Komplettbausatz jedoch auch andere Dachformen, Satteldach und Stufendach, an. Nachdem die Wände montiert wurden, wird die Dachkonstruktion aufgebaut. Die Pultdach-Garagen haben ein aufklappbares Dach, welches mit einer Stütze abgefangen wird. Bei unserer Stufendach-garage lässt sich eine Seite des Daches aufklappen.