FSC-Zertifizierung: Karibu macht mit

Uns liegt die Zukunft unserer Welt am Herzen. Denn wir möchten, dass auch in den nächsten Jahrzehnten und Jahrhunderten die Menschen in einer intakten und gesunden Umwelt leben können. Daher ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, Hölzer mit FSC-Zertifizierung zu verarbeiten.

Wo hat die Waldzertifizierung ihren Ursprung?

FSC-SiegelDie Abkürzung FSC steht für Forest Stewardship Council. Die gemeinnützige, nicht staatliche Organisation ist im Jahr 1993 infolge des ein Jahr früher abgehaltenen Weltklimagipfels in Rio de Janeiro gegründet worden. Das Ziel der Arbeit des FSC ist, dass die Wälder der Welt umweltgerecht, sozial verträglich und ökonomisch sinnvoll bewirtschaftet werden sollen. Dabei werden die Interessen aller Beteiligten gewahrt. Das zeigt sich auch im Rat der Organisation, der in drei Kammern gegliedert ist.

Unternehmer aus der Holz- und Forstwirtschaft bilden eine Kammer, eine weitere besteht aus Vertretern der Zivilgesellschaft und indigener Völker, die dritte bilden Arbeitnehmervertreter und Gewerkschaften. Ein Beschluss ist nur gültig, wenn alle drei Kammern zustimmen. Um klare Vorgaben für die nachhaltige, umweltgerechte und sozial verträgliche Waldbewirtschaftung zu machen, hat die Organisation die FSC-Zertifizierung ins Leben gerufen.

Was bedeutet die Zertifizierung von Holz durch den FSC?

Der FSC verlangt von Forstbetrieben und Unternehmen der Holzwirtschaft, zehn Prinzipien zu akzeptieren und einzuhalten. Das sind Folgende:

  • Einhaltung der Prinzipien des FSC und der Forstgesetze.
  • Die Besitzansprüche und Nutzungsrechte an Wäldern müssen definiert, dokumentiert und rechtlich einwandfrei sein.
  • Die Rechte indigener Völker sind zu respektieren und zu wahren.
  • Die Bewirtschaftung der Wälder muss das Wohlergehen und das Einkommen der Arbeiter sowie die Lebensqualität der Anwohner langfristig sichern und vergrößern.
  • Die Bewirtschaftung soll effizient erfolgen und eine große Produktvielfalt schaffen.
  • ​​​​​​​Biodiversität, die Schutzfunktion des Waldes, sowie die Landschaft müssen erhalten bleiben.
  • ​​​​​​​​​​​​​​Für die Bewirtschaftung muss ein Plan vorliegen, der vom Unternehmen eingehalten wird.
  • ​​​​​​​Die Dokumentation muss die Kontrolle ermöglichen und die nachhaltige Waldwirtschaft belegen.
  • ​​​​​​​Wälder mit hohem Schutzwert sind zu erhalten.
  • ​​​​​​​Naturnahe Bewirtschaftungsformen sind zu bevorzugen, aber im Einzelfall können Plantagen die Arbeitsbedingungen und das Einkommen der Arbeiter verbessern und den Druck von natürlichen Wäldern nehmen.

Wie erhalten Unternehmen die Zertifizierung?

Um die FSC-Zertifizierung zu erhalten, müssen Forstbetriebe die Einhaltung der Standards dauerhaft nachweisen. Daher werden die angeschlossenen Unternehmen ​​​​​​​einmal pro Jahr von unabhängigen Prüfern besucht und kontrolliert. Wir von Karibu bauen zwar kein Holz an. Aber unsere Carports beispielsweise bestehen aus Hölzern, die FSC-zertifziert sind. Damit wir als holzverarbeitender Betrieb und du als Kunde die Sicherheit haben, dass tatsächlich eine FSC-Zertifizierung vorliegt, muss der Handel mit solchem Holz genau dokumentiert werden. So ist darauf Verlass, dass das Material deines Carports aus Holz garantiert aus nachhaltiger Waldwirtschaft stammt. Auch der Handel und die Weiterverarbeitung werden durch den FSC kontrolliert.

Warum wird das FSC-Zertifikat vergeben?

Der Wald gehört zu den wichtigsten Lebensräumen, die unsere Erde zu bieten hat. Er ist die grüne Lunge des Planeten, der die Luft von Schadstoffen reinigt und mit Sauerstoff anreichert. Große und gesunde Wälder schützen das Klima und sorgen dafür, dass wir und alle uns nachfolgenden Generationen gesund leben können. Zugleich stellen die Wälder der Erde eine riesige Ressource dar. Wir benötigen Holz zum Bauen, zum Heizen, für Kinderspielzeuge oder Papier. Die FSC-Zertifizierung hilft, die Wälder zu schützen. Mit der Zertifizierung tragen wir dazu bei:

  • Kahlschläge zu verhindern

  • Monokulturen zu reduzieren und die Artenvielfalt zu erhalten

  • Schützenswerte Naturwälder zu erhalten

  • Die Forstwirtschaft effektiv, nachhaltig und sozial verträglich zu gestalten

Ein gesunder, nachhaltig bewirtschafteter Wald hilft, die Umwelt und das Klima zu schützen und zugleich immer ausreichend Holz für die Nutzung bereitzustellen. Gleichzeitig wird der Bewirtschaftungsdruck von vielen Naturwäldern genommen, die als Rückzugsort für viele Arten lebenswichtig sind.

FSC – die Vorteile im Überblick

Die seit 1993 bestehende un​​​​​​​abhängige FSC-Zertifizierung hilft dabei, die Umwelt zu schützen, das Klima zu verbessern und die Arbeitsbedingungen und Löhne der Waldarbeiter zu steigern. Wir sind stolz darauf, dass wir dank der strengen Kontrollen der Organisation die Herkunft der Hölzer genau nachvollziehen können.

  • Die FSC-Zertifizierung fördert Artenvielfalt, Wälder und Menschen.

  • Die Umwelt und das Klima profitieren von der nachhaltigen Forstwirtschaft.

  • FSC-zertifiziertes Holz hilft, wertvolle Naturwälder zu schützen.

    ​​​​​​​

Achte beim Kauf von Holz, Möbeln und Kinderspielzeug aus Holz oder Papier auf das FSC-Siegel. Du erkennst das Logo an einem grünen Laubbaum, dessen Krone in einen Haken ausläuft und dem Zusatz FSC. So kannst du sicher sein, dass das Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammt und sozial verträglich, zu fairen Bedingungen produziert worden ist.