Product was successfully added to your shopping cart.

Gerätehaus

In absteigender Reihenfolge

10 Produkte - Gerätehaus

In absteigender Reihenfolge

10 Produkte - Gerätehaus

Gerätehaus: Gartenutensilien optimal verstaut

Ein Gerätehaus im Garten ist sehr praktisch, da hier jegliche Gartenutensilien wie Rasenmäher, Geräte, Töpfe und Grillzubehör sicher und trocken aufbewahrt werden können, ohne viel Fläche im Garten zu beanspruchen.

Funktionale und dekorative Gerätehäuser

Gerade für Hausbesitzer, die keinen Keller haben, ist zusätzlicher Stauraum im Garten sinnvoll, um Ordnung auf dem Grundstück zu schaffen. Ist das Gerätehaus zentral im Garten aufgestellt, hat man schnell alle nötigen Utensilien für die Gartenarbeit griffbereit.

Doch nicht nur praktisch und funktional ist ein Gerätehaus, sondern auch dekorativ. Wer sein Gerätehaus-Modell clever auswählt, kann es in seinem Garten zu einem echten Blickfang machen. Besonders harmonisch und dekorativ im Grünen wirken Modelle aus Holz. Dieser nachwachsende Rohstoff ist noch dazu besonders nachhaltig.

Gerätehaus aus Holz aufbauen und pflegen

Die Gerätehäuser von Karibu sind aus nordischer Fichte gefertigt. Das Holz ist sehr langlebig und eignet sich besonders gut für draußen, da es nur sehr wenig Nässe aufnimmt. Voraussetzung für eine hohe Stabilität und hohe Beständigkeit des Materials ist ein Fundament oder zumindest ein gerader und trockener Untergrund aus Bodenplatten. Gerätehausbesitzer sollten ihr Haus außerdem vor dem Aufbau zunächst mit einer Grundierung wie Bläuesperrgrund und dann mit einem Holzschutz behandeln, um es sehr widerstandsfähig gegen Witterungsverhältnisse wie Wind, Regen und Schnee sowie Schädlinge zu machen. Dafür müssen alle Teile aus dem Bausatz von allen Seiten behandelt werden, denn nach der Montage sind einige Teile nur noch schwer bis gar nicht mehr zugänglich. Als Holzschutz für das naturbelassene Fichtenholz eignet sich eine Lasur oder eine offenporige Holzschutzfarbe, so dass das Holz atmen kann. Eine Lasur erhält oder betont die natürliche Maserung des Holzes, während Farbe deckend ist. Weiterhin muss der Holzschutz regelmäßig aufgefrischt werden, um witterungsbedingte Schäden wie Risse oder morsche Stellen zu vermeiden. Hierfür sollte das Gerätehaus regelmäßig auf mögliche Schäden kontrolliert werden. Schadhafte Stellen müssen beispielsweise abgeschliffen und gestrichen werden. Zudem sollten der Pflanzenwuchs rund um das Haus eingedämmt werden. Pflanzen Sie Büsche und andere Pflanzen am besten mit einem Abstand von etwa zwei Metern vom Haus entfernt. Stehen diese zu nah oder schlängeln sich diese sogar an der Wand hoch, so wird das Holz nicht ausreichend belüftet.

Unsere Karibu Gerätehausserie in System- oder Elementbauweise erhalten Sie mit einer Wandstärke von 14 Millimetern mit wasserabweisender Profilierung, so dass sie Ihre Geräte und Utensilien hier trocken und sicher verstauen können. Gartenbesitzer können ganz nach dem individuellen Geschmack zwischen verschiedenen Dachformen wie dem klassischen Satteldach und dem modernen Pultdach, ein- oder doppelflügeliger Tür und verschiedenen Fenstern wählen. Der Aufbau der von Karibu Gerätehäusern in Systembauweise ist sehr einfach und kann auch ohne große Fachkenntnisse vorgenommen werden. Unsere Gartenhäuser in Elementbauweise sind noch schneller aufgebaut, da die Wandbretter bereits werkseitig vormontiert sind und somit nur noch nebeneinander gestellt und verschraubt werden müssen.

Schleppdach, Anbauschrank & Co.: Gerätehaus problemlos erweitern 

Sie möchten Ihr Gerätehaus erweitern? Dies funktioniert auch ohne großen baulichen Aufwand. Beispielsweise können Sie ihren Stauraum mit einem Anbau- oder Gartenschrank aus Holz erweitern. Auch ein Schleppdach können Sie nachträglich anbauen und dort Holz, Geräte oder gar kleinere Fahrzeuge trocken unterstellen.

Aufbauvideos Alle Videos >

Wissenswertes

Unsere Händler