Wichtige Tipps zur Planung Ihres eigenen Pools

Der richtige Standort für den Pool

Um für den Holzpool den optimalen Platz im Garten zu finden, kommt es auf verschiedene Faktoren an.

  • Fläche großzügig bemessen
    Planen Sie bei der Stellplatzsuche grundsätzlich nicht nur die reine Fläche des Pools mit Holzverkleidung ein, sondern seien Sie dabei großzügig. Es sind auch Freiflächen notwendig, um sich später nach dem Baden beispielsweise am Pool aufhalten zu können.

  • Ausrichtung nach der Sonne wichtig
    Ein Poolbau im Schatten lohnt sich nicht. Stellen Sie sicher, dass an dem gewünschten Platz die Sonne regelmäßig scheint. Nur so kann sich das Wasser auf Badetemperatur erwärmen, ohne dass Sie selbst dafür viel Energie aufwenden müssen.

  • Zubehör braucht Platz
    Planen Sie auch Raum für etwaiges Zubehör ein. Eine Filteranlage und weiteres Zubehör für die spätere Poolpflege können in einem Technikraum mit Sonnenterrasse platzsparend und witterungsgeschützt aufbewahrt werden. Die Karibu-Modelle sind hierfür mit großen und kleinen Anbauterrassen ausgestattet, die später auch für ein ausgiebiges Sonnenbad genutzt werden können. Und vielleicht wünschen sich die Kinder auch noch eine Rutsche für den Pool? Überprüfen Sie hierbei unbedingt die Kindersicherheit des Pools. Wertvolle Tipps dazu erhalten Sie in unserem Beitrag Pool kindersicher machen.

  • Beschaffenheit der Stellfläche
    Halten Sie zu Pflanzen ab einer Wuchshöhe von zehn Zentimetern einen Mindestabstand von zwei Metern ein, so dass die Belüftung der Holzwände des Pools gesichert ist. Andernfalls müssen Sie mit Schäden rechnen, das Holz wird faul und schimmelt. Vermeiden Sie außerdem

    • überhängende Baumzweige, Freileitungen und Wäscheleine
    • hügeliges und unebenes Terrain
    • Bereiche mit schlechter Entwässerung
    • Gras, Steine und Wurzeln. Gras wird unter der Poolfolie verfaulen, Steine und Wurzeln können die Poolfolie beschädigen
    • Rohre und Leitungen, beispielsweise für Gas, Telefon, Strom, die unterirdisch verlegt sind
    • Bereiche, die kurzzeitig mit ölbasierten Unkrautbekämpfungsmitteln, Chemikalien oder Düngemitteln behandelt wurden. 

Nach dem Winter muss der Pool erst wieder "startklar" für die neue Saison gemacht werden. Tipps zur Vorbereitung auf die nächste Plantsch-Saison erfahren Sie in unserem Beitrag Pool sommerfit machen.