Holzpool

1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Pool Modell 1
Karibu
Pool Modell 1
- Optional mit Terrassenanbauten
- Inkl. Edelstahl- und Holzleiter
ab 2.499,99 € *
Pool Modell 2
Karibu
Pool Modell 2
- Optional mit Terrassenanbauten
- Inkl. Edelstahl- und Holzleiter
ab 2.999,99 € *
Pool Modell 4
Karibu
Pool Modell 4
ab 3.799,99 € *
Rechteck Pool 3
Karibu
Rechteck Pool 3
ab 3.699,99 € *
Rechteck Pool 2
Karibu
Rechteck Pool 2
ab 3.299,99 € *
Rechteck Pool 1
Karibu
Rechteck Pool 1
ab 2.999,99 € *
NEU
Pool Modell 3
Karibu
Pool Modell 3
- Inklusive Bodenschutzvlies, Holzleiter und Poolfolie- 38 mm starke Bohlen- Kesseldruckimprägniertes Holz
3.299,99 € *
NEU
Pool Modell 5
Karibu
Pool Modell 5
- Inklusive Edelstahlleiter und Holzleiter- Optional mit Sonnendeck erhältlich- Stabiler Aufbau durch 38 mm starke Bohlen im Blockbohlensystem
ab 4.299,99 € *
NEU
Pool Modell X1
Karibu
Pool Modell X1
- Inklusive exklusiver Metallecke- Wahlweise mit blauer oder grauer Poolfolie- Optional werksseitig in anthrazit behandelt erhältlich
2.299,99 € *
NEU
Pool Modell X2
Karibu
Pool Modell X2
- Inklusive exklusiver Metallecke- Wahlweise mit blauer oder grauer Poolfolie- Optional werksseitig in anthrazit behandelt erhältlich
2.799,99 € *
NEU
Pool Modell X4
Karibu
Pool Modell X4
- Inklusive exklusiver Metallecke - Wahlweise mit blauer oder grauer Poolfolie - Optional werksseitig in anthrazit behandelt erhältlich
3.499,99 € *
Technikbox
Karibu
Technikbox
399,99 € *
1 von 2

Was macht einen Holzpool von Karibu aus?

Ein eigener Pool im Garten ist für Jung und Alt ein wahrer Traum. Besonders schön und langlebig sind die Holzpools von KARIBU. Ein Holzpool ist ein Aufstellpool mit einer Außenwand aus Holz. Die Seitenwände setzen sich aus einzelnen Bohlen zusammen, die aus nordischem Fichtenholz bestehen, 38 Millimeter dick sind und bei der Montage ganz einfach aufeinander gesteckt werden. Innen wird der Pool mit einer stabilen 0,6 Millimeter starken Folie ausgekleidet, die den Holzpool sehr gut abdichtet.

Wenn Sie einen KARIBU Holzpool kaufen, können Sie aus verschiedenen Formen und Größen wählen, wobei alle Pools eine Wasserhöhe von 1,11 Metern haben. So sind sie nicht nur zum Planschen, sondern auch fürs Schwimmen geeignet. Die hochwertigen Holzpools werden als Selbstbau-Set mit komplettem Zubehör wie Filteranlage mit Breitmaulskimmer, Poolfolie und Einstiegsleiter geliefert. Mit der beigelegten Anleitung ist der Holzpool schnell montiert und der Wasserspaß kann beginnen!

Von der Skizze bis zur Entscheidung – Die richtige Planung für einen Pool

Zunächst sollten Sie sich überlegen, wo Sie Ihren Holzpool im Garten aufstellen wollen. Dabei sollten Sie darauf achten, dass gegebenenfalls Ihre Privatsphäre geschützt wird, indem Sie lieber einen nicht einsehbaren Teil Ihres Gartens für den Pool auswählen. Zudem muss der Pool frei stehen können, die Poolwände dürfen nicht mit Erde angeschüttet oder als Stütze für einen Hang genutzt werden.

Der Aufstellort für den Holzpool sollte sich in die Gesamtgestaltung des Gartens einfügen. Am besten erstellen Sie sich eine Skizze, wo Sie Terrasse, Gartenteich, Spielgeräte, Gartenhaus, Bäume, Beete usw. einzeichnen, so werden Sie schnell einen geeigneten Platz für Ihren Pool finden. Haben Sie einen Platz ausgewählt, können Sie die optimale Größe des Holzpools bestimmen, ein geeignetes Modell auswählen und Ihren KARIBU Holzpool ganz einfach online als Selbstbausatz bestellen.

Mehr Informationen finden Sie auf der Seite Pool Planung.

Die richtige Pflege für einen Pool

Damit das Wasser klar und hygienisch sauber bleibt, ist eine gute Pflege wichtig. Hierbei ist Folgendes zu beachten:

Einmal im Jahr sollte das Wasser in Außenpools komplett gewechselt werden, wobei sich hier der Frühling anbietet. Aufgrund der guten Filtertechnik von KARIBU wird das Wasser im Pool danach regelmäßig gereinigt, sodass es nicht vor jedem Bad neu befüllt werden muss.

Wichtig ist zudem, zusätzlich einmal jährlich eine desinfizierende keimtötende Stoßchlorung durchzuführen. Zur regelmäßigen Desinfektion können Chlor-Tabletten oder ‑Granulate, eine automatische Dosieranlage mit flüssigem Desinfektionsmittel, eine Elektrolyseanlage oder Aktivsauerstoff verwendet werden. Bei Algenbefall hilft ein flüssiges Algizid.

Um die Wasserqualität zu prüfen, sollte darüber hinaus der pH-Wert regelmäßig gemessen werden und zwischen 7,0 und 7,4 liegen. Gegebenenfalls kann bei Bedarf ein pH-Senker oder ein pH-Regulierer eingesetzt werden.

Bei größere Verschmutzungen auf dem Boden empfiehlt sich einmal wöchentlich der Einsatz eines manuellen Bodensaugers oder die regelmäßige automatische Reinigung mit einem Poolroboter. Einmal im Jahr ist allerdings eine ausgiebige Poolreinigung notwendig, die am besten während des Wasserwechsels vorgenommen wird.

Möchten Sie sich mehr mit dem Thema auseinandersetzen, empfehlen wir Ihnen unsere Seite zur Poolpflege.

Warum Kesseldruckimprägnierung für den Holzpool?

Damit Sie lange Freude an Ihrem Holzpool haben, sind alle Holzelemente der KARIBU Holzpools kesseldruckimprägniert. Bei der Kesseldruckimprägnierung werden verflüssigte Imprägniersalze mit hohem Druck in das Holz gepresst, sodass sie tief ins Holz eindringen. Dadurch wird das Fichtenholz der KARIBU Pools besonders langlebig, unempfindlicher gegenüber Feuchtigkeit und widerstandsfähig gegen Bläue, Pilze und Schädlinge. Der leichte Grünstich, der durch die Kesseldruckimprägnierung entsteht, ist also ein Qualitätsmerkmal.

Wenn Sie mehr wissen wollen, besuchen Sie gerne unsere Seite zum Thema Holzpool Kesseldruckimprägnierung.

Aufbau eines Holzpools von KARIBU

Wenn Sie einen Holzpool kaufen, der als Selbsausatz geliefert wird, sollten Sie vor dem Aufbau das Material auf Vollständigkeit prüfen. Anschließend wird der Pool gemäß der bebilderten Anleitung aufgebaut. Die Bohlen werden einfach mit Doppelnut und Feder zusammengesteckt. Anschließend werden das Bodenschutzvlies und die Poolfolie eingehängt und die Pooltechnik kann installiert werden. Jetzt nur noch Wasser einfüllen und das kühle Nass genießen!

Genauere Details finden Sie auf unserer Seite zum Holzpool Aufbau.

Die Konstruktion eines Holzpools

KARIBU Pools werden aus kesseldruckimprägnierten Rundprofilhölzern mit Doppelnut- und Feder gefertigt und verfügen über eine Einhängebiese, an der die Poolfolie befestigt wird. Dabei gibt es bei KARIBU verschiedene Pool-Bauweisen:

Bei der Blockbohlenbauweise setzen sich die Seitenwände aus einzelnen Bohlen aus Fichtenholz zusammen, die einfach aufeinander gesteckt werden.

Holzpools mit Steck- und Schraubsystem verfügen über kesseldruckimprägniertem Kiefernholz und können in den Boden eingelassen werden.

Holzpools mit Chromeline Eckverbindungen und kesseldruckimprägnierten Holzblenden aus nordischer Fichte haben eine moderne Optik und sind besonders stabil.

Hier finden Sie weitere Infos zu unseren Holzpool Konstruktionsarten.

Wie macht man einen Pool kindersicher?

Wenn Sie einen Holzpool kaufen, sollten ihn Ihre Kinder und ihre Freunde unbeschwert nutzen können. Deshalb sollten Sie ihn möglichst kindersicher machen.

Neben einer guten Wasserqualität durch eine sorgfältige Pflege des Pools, spielt auch die Auswahl des Poolmodells eine Rolle für die spätere Sicherheit. KARIBU Holzpools sind hierfür ein gutes Beispiel: Sie stehen über der Erde und sind ca. 125 cm hoch, sodass Krabbel- und Kleinkinder nicht hineingelangen können, wenn die Pool-Leiter gesperrt wird.

Zusätzlich ist eine reißfeste Poolabdeckung zu empfehlen, die mit Bodenankern fest über den Pool gespannt wird, oder eine feste Abdeckung aus Kunststoff oder Holz. Zusätzliche Sicherheit bietet auch ein Pool-Alarm. Das Gerät mit Funksender wird am Beckenrand installiert und gibt sofort Alarm, wenn etwas in den Pool fällt.

Trotz allen Vorsichtsmaßnahmen gelten Baderegeln und wachsame Obacht immer noch als die wichtigste Basis für die Kindersicherheit Ihres Holzpools.

Auf dieser Seite beschreiben wir genauer, wie Sie einen Pool kindersicher machen.

Wie kriegt man einen Holzpool winterfest?

Damit Sie Ihren Holzpool auch im nächsten Frühjahr wieder benutzen können, sollten Sie ihn im Herbst winterfest machen. Dazu sollten Sie den Holzpool zunächst gründlich reinigen und im Herbstblätter vom Grund des Pools entfernen. Anschließend sollten Sie den Wasserspiegel absenken, das Wasser aber nicht vollständig entleeren. Jetzt geben Sie ein Mittel zur Algenbekämpfung, ein Überwinterungsmittel und ein Eisschutzpolster oder einen Eisfreihalter in das Wasser. Zu guter Letzt sollten Sie alle Leitungen und die Filteranlage vollständig entleeren und reinigen, die Einstiegsleiter (vor allem aus Edelstahl) einlagern und den Holzpool mit einer Winterabdeckplane sicher abdecken.

Gerne erklären wir Ihnen auf unser Spezialseite genauer, wie Sie Ihren Pool winterfest machen.

Einen Pool „sommerfit“ machen – So macht baden Spaß

Wenn Die Temperaturen im Frühjahr endlich wieder steigen, können Sie Ihren Pool aus dem Winterschlaf wecken. Dazu gehen Sie wie folgt vor:

Zunächst wird die Winterabdeckung entfernt. Anschließend wird der Holzpool gereinigt und der Pool inklusive Dichtungen, Schläuche und Verbindungen auf Schäden überprüft. Jetzt wird die Filteranlage kontrolliert und gegebenenfalls gereinigt. Nach dem Einbau der Technik wird der Pool mit frischem Wasser befüllt und die Pooltechnik getestet.

Jetzt sorgen Sie nur noch für eine optimale Pool-Desinfektion und stellen die Wasserwerte richtig ein – und schon ist der Holzpool bereit für den Sommer.

Hier finden Sie eine genauere Beschreibung, wie Sie Ihren Pool sommerfit machen.

Welcher Untergrund für einen Holzpool?

Vor dem Aufstellen des Holzpools sollte darauf geachtet werden, dass aufgeschüttete Böden vorab verdichtet werden müssen und dass bei anfallendem Grund- oder Schichtwasser eine Drainage gelegt werden muss. Nicht zu vergessen ist, dass der Stromanschluss vor dem Aufbau bereits gelegt sein sollte.

Um dem Pool ausreichend Stabilität zu verleihen, müssen Sie zunächst den Untergrund für den Holzpool richtig vorbereiten und ein geeignetes Fundament erstellen. Geeignet ist ein Platten- oder ein Betonfundament, das geringfügig größer sein muss als der Unterlegerplan und mindestens zehn Zentimeter höher als der Boden. So besteht nicht die Gefahr, dass der Pool einsinkt und sich verzieht.

Welches Holz für einen Holzpool?

Ein Holzpool im Garten ist Wind und Wetter ausgesetzt. Deshalb sollten Sie beim Kauf eines Holzpools auf die richtige Holzart achten. Empfehlenswert sind Holzpools aus heimischem Douglasie-, Fichten- oder Kiefernholz, wobei das Holz kesseldruckimprägniert sein sollte. Durch die Kesseldruckimprägnierung wird das Holz besonders widerstandsfähig gegenüber Feuchtigkeit, Schimmel und Schädlingen, sodass Ihr Holzpool lange schön bleibt. So kann auf bedenkliches Tropenholz verzichtet werden und Sie werden trotzdem lange Freude an Ihrem KARIBU Holzpool haben.

Wie lange hält ein Holzpool?

Wie lange ein Holzpool hält, hängt hauptsächlich von drei Faktoren ab:

Erstens sind die Qualität des Holzpools und die verwendeten Materialien entscheidend. Holzpools von KARIBU bestehen aus kesseldruckimprägierten Holz, das besonders langlebig ist und das Holz für mehrere Jahre vor Pilz- und Schädlingsbefall schützen kann. Die Bauteile sind passgenau gearbeitet und werden mit hochwertigen Beschlägen zusammengebaut, was für eine gute Stabilität sorgt.

Zweitens sollte der Untergrund für den Pool richtig vorbereitet werden. Wurde der Boden aufgeschüttet, muss er unbedingt verdichtet werden, damit der Pool nicht einsinkt und die Stabilität gefährdet wird.

Drittens kann die Lebensdauer Ihres Holzpools durch eine sorgfältige Pflege deutlich verlängert werden. So sollten schadhafte Stellen schnell repariert werden und der Pool im Herbst richtig winterfest gemacht werden.

Sollte man einen Holzpool streichen?

KARIBU Holzpools bestehen aus kesseldruckimprägniertem Holz, das auch ohne Schutzanstrich gut geschützt ist. Allerdings kann das Holz im Laufe der Zeit vergrauen. In diesem Fall kann ein Anstrich einerseits die Schutzwirkung der Kesseldruckimprägnierung wieder erhöhen und andererseits den Holzpool optisch aufwerten. Auch bei Trockenrissen oder Beschädigung des Holzes sollten diese Stellen gegebenenfalls mit einem Schutzanstrich nachbehandelt werden.

Um kesseldruckimprägniertes Holz zu streichen, ist eine wässrige Holzschutzlasur zu empfehlen. Zu beachten ist, dass kesseldruckimprägniertes Holz mindestens sechs Wochen lang gut durchtrocknen sollte, bevor die Lasur aufgetragen wird. Dann steht nichts mehr im Wege, Ihrem Holzpool mit etwas Farbe eine individuelle Note zu verleihen.

Zuletzt angesehen