Saunaofen

1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
4,5 kW Saunaofen Finnisch
Karibu
4,5 kW Bio-Kombiofen
Karibu
9 kW Saunaofen Finnisch
Karibu
9 kW Bio-Kombiofen
Karibu
9 kW Bio-Kombiofen
529,99 € *
Sparset Saunaofen 4,5 KW + Steuergerät Easy Finnisch
Karibu
Sparset Saunaofen 4,5 KW +...
Steuerung Easy Finnisch
529,99 € *
Sparset Biokombiofen 4,5 kW + Steuergerät Easy Bio
Karibu
Sparset Biokombiofen 4,5 kW +...
Steuerung Easy Bio
829,99 € *
Sparset Saunaofen 4,5 KW + Steuergerät Classic Finnisch
Karibu
Sparset Saunaofen 4,5 KW +...
Steuerung Classic Finnisch
549,99 € *
Sparset Biokombiofen 4,5 kW + Steuergerät Classic Bio
Karibu
Sparset Biokombiofen 4,5 kW +...
Steuerung Classic Bio
879,99 € *
1 von 2

Was muss ich bei einem Saunaofen beachten?

Der Saunaofen stellt das Herz jeder Sauna dar. Denn er ist es, der die Temperatur in der Saunakabine anheizt und über den Saunagang hinweg halten muss. Die verschiedenen Saunaöfen aus Edelstahl von Karibu bieten Ihnen viele Möglichkeiten, die Sauna auf die für Sie passende Temperatur zu erhitzen. Sie können aus verschiedenen Modellen wählen – vom Plug and Play Saunaofen mit 3,6 kW und Anschlussmöglichkeit an eine Haushaltssteckdose bis zu Starkstromöfen mit 9 kW als besonders leistungsstarker Ofen – ideal für große Saunen oder eine Gartensauna.

Welcher Saunaofen ist der richtige? kW und andere Faktoren

Die Höhe der kW spiegelt die Leistungsfähigkeit eines Saunaofens wider. Bei Karibu finden sich Saunaöfen mit verschiedenen Leistungsstufen, die jeweils bestimmte Anforderungen erfüllen und individuelle Voraussetzungen haben, um ihre Leistung voll entfalten zu können.

Saunaofen mit 3,6 kW

Bei Saunaöfen mit 3,6 kW handelt es sich um sogenannte Plug & Play Modelle. Solch ein Sauna Ofen ist vor allem für eine kleine Heimsauna und für Saunaeinsteiger geeignet, bei größeren Saunen oder Gartensaunen reicht die Leistung nicht aus, um angemessene Saunatemperaturen zu erreichen. Die Vorteile eines 3,6 kW Elektroofens für eine Sauna sind, dass er einfach an eine normale Steckdose angeschlossen werden kann und besonders energiesparend ist.

Saunaofen mit 4,5 kW

Der 4,5 kW Saunaofen ist mit seiner Leistung im Mittelfeld angesiedelt. Es handelt sich um einen Starkstromofen, der von einem Elektriker angeschlossen werden muss. Ein 4,5 kW Saunaofen ist für Saunakabine bis maximal 5,5 m³ geeignet und erreicht hierin spielend eine Heizleistung von 100 °C. 

Saunaofen mit 9 kW

Ein 9 kW Saunaofen bietet die beste Heizleistung und ist deshalb auch für eine größere Sauna ab 5,5 m³ und für eine Gartensauna zu empfehlen. Als Heizleistung können mit diesen Öfen bis zu 110 °C erreicht werden, sodass selbst Saunafreunde ihre Freude haben, die besonders hohen Temperaturen zu schätzen wissen. Als Starkstromofen muss ein 9 kW Saunaofen ebenfalls von einem Elektriker angeschlossen werden.

Die unterschiedlichen Modelle – So finden Sie den perfekten Saunaofen für Ihre Ansprüche

Bei Karibu gibt es viele verschiedene Saunaofen-Modelle für jeden Geschmack. Dabei sollte vor dem Kauf eines Saunaofens genau überlegt werden, welche Anforderungen an das gewünschte Modell gestellt werden.

Der 230 V Saunaofen (Plug & Play)

Ein beliebtes Einsteigermodell ist ein 230 V Plug & Play Saunaofen. Vor allem, wenn Sie das Saunieren erstmal ausprobieren wollen, ist solch ein Saunaofen zu empfehlen. Er muss nicht von einem Elektriker angeschlossen werden, sondern es reicht eine Haushaltssteckdose. Kombiniert mit einer kleinen Saunakabine entscheiden Sie sich mit unserem 230 V Plug & Play Saunaofen für ein ideales Einsteigermodell.

Der 400 V Saunaofen (Starkstrom)

Mehr Leistung bieten unsere 400 V Starkstromöfen. Sie müssen von einem Elektriker angeschlossen werden, können aber problemlos auch größere Saunen und Gartensaunen auf höhere Temperaturen bringen. Für ein typisch finnisches Saunavergnügen sollten Sie sich für einen Starkstromofen entscheiden. Bei kleineren Saunakabinen bis 5,5 m3 reicht ein Starkstromofen mit 4,5 kW, bei größeren Saunen und bei Gartensaunen sollten es besser Saunaöfen mit 9 kW sein.

Der Kombiofen für Ihre Sauna

Wer es gerne abwechslungsreich mag, der sollte sich für einen Bio-Kombiofen entscheiden. Mit diesen Saunaöfen kann nicht nur eine finnische Sauna genossen werden, sondern auch ein Dampfbad in der eigenen Sauna. Unsere Bio-Kombiöfen haben eine zusätzliche Verdampfereinheit, die für eine permanent hohe Luftfeuchtigkeit sorgt. So kann mit einem Kombiofen neben einer traditionellen, heißen und trockenen finnischen Sauna auch ein heißes Dampfbad, eine Kräuterdampfkur oder ein feuchtes und warmes Family-Bad eingestellt werden. Dazu haben Kombiöfen in der Außenrückwand eine Verdampfertasche, sodass der Wasserdampf neben den Saunasteinen entweicht.

Ein Steuergerät für die perfekte Temperatur

Jeder Saunaofen braucht ein Steuergerät. Allgemein gibt es verschiedene Varianten, die entweder in den Saunaofen integriert sind oder außerhalb der Saunakabine angeschlossen werden. Für einen Bio-Kombiofen muss ein spezielles Steuergerät gewählt werden, mit dem sich neben Temperatur und Saunabeleuchtung auch die Verdampfereinheit bedienen lässt. Premium-Steuergeräte verfügen zusätzlich über ein mehrsprachiges Menü, eine Kindersicherung und eine Lifeguard-Einstellung. Um Ihnen die Auswahl so leicht wie möglich zu machen, finden Sie bei Karibu auch Angebote mit Ofen und Steuergerät im Set.

FAQ

Warum ist die richtige Wahl eines Saunaofens so wichtig?

Ein Saunaofen hat verschiedene Aufgaben: Er muss die Saunakabine aufheizen und während des Saunierens nachheizen, wenn die Temperatur sinkt. Um während des gesamten Saunagangs das Wohlgefühl zu erhalten, darf der Saunaofen also nicht zu stark und nicht zu schwach sein. Nur so kann eine konstant angenehme Temperatur gewährleistet werden. Allgemein gilt: Je größer die Saunakabine ist und je höhere Saunatemperaturen erreicht werden sollen, desto leistungsstärker muss der Ofen sein. Vor allem bei einer Gartensauna muss auf einen Ofen mit hoher Leistung geachtet werden, da die Sauna im Freien steht und deshalb in den kühleren Jahreszeiten von sehr niedrigen Temperaturen aus aufgeheizt werden muss.

Wieviel kW muss ein Saunaofen haben?

Wie viel kW der Saunaofen braucht, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

Für kleine Einsteigermodelle ist ein Plug & Play Ofen mit 3,6 kW zu empfehlen, da er einfach an eine handelsübliche Steckdose angeschlossen werden kann. Mit solch einem elektrischen Saunaofen kann allerdings nur eine Saunatemperatur bis 80 °C erreicht werden.

Ein Starkstromofen mit 4,5 kW erreicht wiederum Temperaturen bis 100 °C. Dafür sollte eine Saunagröße von 5,5 m3 allerdings nicht überschritten werden. Starkstromöfen müssen von einem Elektriker angeschlossen werden.

Ein Starkstromofen mit 9 kW erreicht sogar Temperaturen bis 110 °C. Deshalb ist solch ein Ofen auch für Saunagröße über 5,5 m3 und für Gartensaunen geeignet. Auch dieser Starkstromofen muss von einem Elektriker installiert werden.

Wie schnell heizt sich eine Sauna auf?

Ein energieeffizienter Plug & Play Saunaofen heizt eine durchschnittliche Saunakabine in einer Stunde auf 80 °C auf. Wer nicht so lange warten will oder sich eine typisch finnische Saunatemperatur von 100 bis 110 °C wünscht, sollte sich für einen leistungsstärkeren Saunaofen entscheiden, der die Kabine schneller auf die gewünschte Temperatur bringt. Um die Temperatur zu kontrollieren, bieten wir bei unserem Sauna Zubehör auch ein spezielles Sauna-Thermometer oder Messtationen mit mehreren Funktionen an.

Wieviel Strom braucht eine Sauna?

Je größer die Sauna ist, desto leistungsstärker muss der Ofen sein und desto höher ist auch der Stromverbrauch. Ein Beispiel: Eine Sauna wird regelmäßig zweimal pro Woche für 40 Minuten genutzt und braucht jeweils 20 Minuten Aufheizzeit. Damit liegt die Nutzungsdauer bei zwei Stunden pro Woche. Hat die Sauna eine Leistung von 9 kW, beträgt der Verbrauch 18 kWh pro Woche. Energiesparender sind Plug & Play Öfen mit einer Leistung von 3,6 kW, die an eine normale 230-Volt-Steckdose angeschlossen werden können. Bei einer Nutz- und Aufheizzeit von 2 Stunden pro Woche liegt der Energieverbrauch hier nur bei 7,2 kWh wöchentlich. Solche Öfen sind allerdings nur für kleinere Saunakabinen geeignet und erreichen eine maximale Saunatemperatur von 80 °C. Weitere interessante Tipps und Wissenswertes zum Thema Sauna finden Sie in unserem Sauna-Ratgeber.

 

Zuletzt angesehen