Hochbeet pflegen – So genießen Sie lange eine reiche Ernte

Ein Hochbeet bietet viele Vorteile. Die angenehme Arbeitshöhe schont den Rücken und macht das Gärtnern auch bei körperlichen Einschränkungen möglich. Außerdem sorgen die natürliche Verrottung sowie die exponierte Lage für Wärme und damit für eine deutlich längere Pflanz- und Erntesaison. Deshalb unterscheidet sich die Hochbeet-Pflege auch vom Umgang mit normalen Gemüsebeeten. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihr Hochbeet pflegen.

Pflegehinweise für Hochbeete: Lebensdauer verlängern und Erträge hoch halten

Eines sollten Sie direkt zu Beginn bedenken: Ein Hochbeet ist ein Beet auf Zeit. Die verschiedenen Lagen im Inneren verrotten ähnlich wie bei einem Komposthaufen und setzen dabei Wärme und Nährstoffe frei. Nach etwa sechs Jahren ist ein Zyklus beendet und das Beet muss neu aufgebaut werden. Während Sie diesen Teil der Hochbeet-Pflege durchführen, bietet es sich an, die Folie, die jedem unserer Hochbeet-Bausätze beiliegt, auf Beschädigungen zu prüfen und gegebenenfalls auszutauschen. Von außen können Sie dabei auch das Hochbeet pflegen und einen neuen Schutzanstrich aufbringen. Füllen Sie das Hochbeet zum Abschluss wieder mit Zweigen, Strauchschnitt, Grünschnitt und Laub sowie Erde auf, um es die nächsten sechs Jahre weiterhin sorglos zu nutzen.

Tipp! Möchten Sie auf einen Austausch der Erde verzichten, können Sie das Hochbeet pflegen wie ein normales Beet. Nach sechs Jahren verschwindet die Zusatzwärme, weil der Verrottungsprozess abgeschlossen ist. Die Pflanzen benötigen regelmäßig Dünger, da keine neuen Nährstoffe mehr freigesetzt werden.

Die Pflege für mein Hochbeet im Jahresverlauf

Wir zeigen Ihnen, worauf es in welcher Jahreszeit ankommt. Ein Hochbeet zu pflegen ist leicht, wenn Sie die folgenden Tipps beherzigen:

  • Frühling: Wenn Sie im Frühjahr zum ersten Mal im Jahr das Hochbeet pflegen, entfernen Sie die Winterabdeckung aus grobem Kompost, Rindenmulch oder Stroh. Zupfen Sie eventuell vorhandenes Unkraut und lockern Sie die oberste Erdschicht auf. Ist das Beet abgesackt, füllen Sie Erde auf. Nun kann die Aussaat beginnen. Prüfen Sie regelmäßig die Bodenfeuchtigkeit, Hochbeete benötigen aufgrund der starken Wärmeentwicklung mehr Wasser als normale Beete.

  • ​​​​​​​Sommer: Auch in dieser Phase bestimmt das Wässern und das Unkraut jäten die Hochbeet-Pflege. Außerdem genießen Sie die ersten Früchte Ihrer Arbeit und legen neue Kulturen an.

  • ​​​​​​​Herbst: Der Herbst bietet den idealen Einstieg, wenn Sie ein Hochbeet pflegen möchten. Jetzt ist die beste Zeit, ein neues Beet anzulegen oder ein bestehendes zu erneuern. ​​​​​​​Dank der gleichmäßigen Temperaturen von unten ernten Sie auch im Herbst noch späte Gemüsesorten wie Kürbis oder Feldsalat.

  • Winter: Bei anhaltendem Frost endet für viele Pflanzen im Garten die Saison. Um das Hochbeet zu pflegen, decken Sie die Oberfläche mit grobem Kompost, Mist oder Rindenmulch ab.

Tipp! Mit einem Folientunnel können Sie das ganze Jahr das Hochbeet pflegen. Unter dem Schutz vor kalter Luft und Schnee gedeihen robuste Wintergemüse wie Winterportulak auch bei Frost.

Hochbeet4

Die richtige Hochbeet-Pflege sorgt dafür, dass Sie viele Jahre Freude an Ihrem Beet haben und fast das ganze Jahr frisches Gemüse aus eigenem Anbau genießen können.

Passende Artikel
NEU
Karibu Hochbeet
Karibu
28mm Hochbeet 1
- In 2 Farben erhältlich
- Mit optionaler Schrankoption
ab 289,99 € *
NEU
Hochbeet auf Stelzen
Karibu
NEU
Karibu Hochbeet
Karibu
NEU
Hochbeet 0
Karibu
Hochbeet 0
- In 4 Farben erhältlich
ab 94,99 € *
NEU
Hochbeet 2
Karibu
Hochbeet 2
- In 4 Farben erhältlich
- Mit optionaler Schrankoption
ab 164,99 € *